Tierheim als Alleinerbe eingesetzt


Der Grundstein des Gnadenhofs wird eine Erinnerungstafel an die Frau, die das Projekt ermöglicht hat. Foto: Addanca

Teneriffa – Josefina Rivera aus Candelaria ist wohl die erste kanarische Bürgerin, die ihr gesamtes Vermögen einem Tierschutzverein vermacht hat. Die Verstorbene hat zwei Eigentumswohnungen dem Verein „ Asociación para la Defensa de los Derechos de los Animales y la Naturaleza en Candelaria“ (Addanca) vermacht. Die Präsidentin des Vereins, Teresa González, konnte ihr Glück kaum fassen und kündigte an, mit dem Erlös aus dem Verkauf der Wohnungen einen Gnadenhof für Haustiere zu schaffen. Josefina kannte sie seit 2004. Sie besuchte mit ihrem Hund Willy, ihrer einzigen Familie, öfters das Tierheim, und freiwillige Helfer fuhren sie bei Bedarf mit ihrem Hund zum Tierarzt. Dank der unverhofften Erbschaft wird ein lange gehegter Traum des Tierschutzvereins wahr: Einen Ort zu schaffen, an dem alte Hunde und Katzen oder Tiere, deren Besitzer gestorben sind, in Würde und liebevoll gepflegt altern können.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz