Sacyr will die Bauarbeiten am Südkrankenhaus wieder aufnehmen


© WB

Teneriffa – Der Baukonzern Sacyr ist von seiner Forderung abgerückt, den Kostenvoranschlag für den Bau der dritten Phase des Südkrankenhauses in El Mojón (Los Cristianos) um 10% anzuheben, nachdem die Regionalregierung aufgrund des Baustopps ein Verfahren zur Auflösung des Vertrages und einer Sanktion für Sacyr eingeleitet hatte.

Das Gesundheitsressort hat das Bauunternehmen, welches im März mit einer Bauzeit von 19 Monaten und einem Kostenvoranschlag von knapp acht Millionen Euro das Vergabeverfahren für sich entschieden hatte, aufgefordert, einen neuen und detaillierten Bauplan einzureichen. Weiterhin soll das Unternehmen, das zur Kostensenkung die Verwendung anderer günstigerer Materialien beantragt hatte, die technischen Eigenschaften der neuen Materialien darlegen, die auf keinen Fall die Bauqualität schmälern dürften.

Die Plattform „Pro Südkrankenhaus“ klagte dieser Tage das Gesundheitsressort an, den Fortschritt der Bauarbeiten, die im Oktober eingestellt wurden, nicht stärker kontrolliert zu haben. Ihre Vertreter verlangen die sofortige Wiederaufnahme des sich seit Jahren hinziehenden Bauprojektes und die Aufholung des zeitlichen Rückstandes.    

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz