Neue E-Tankstellen


© Cabildo de Tenerife

Die Inselregierung fördert die Einführung der E-Autos

Anfang März präsentierte Cabildo-Präsident Carlos Alonso die neuen Stromtankstellen am Umsteigebahnhof von Santa Cruz. Neun Parkplätze stehen nun den Fahrern von E-Autos zur Verfügung, um an acht Steckdosen „aufzutanken“.

Carlos Alonso erklärte, mit der Installation dieser neuen Stromtankstelle habe die Inselregierung einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität getan. Das Cabildo fördere mit gezielten Maßnahmen die Etablierung der umweltfreundlichen E-Autos. In dieser Hinsicht gab Alonso bekannt, das Cabildo arbeite bereits mit dem Hotelverband Ashotel und den Autovermietungen an der schrittweisen Einführung. 

Bei der Einweihung waren neben den Vertretern der wichtigsten Vereinigungen im Bereich Elektroautos auch Hauptstadt-Bürgermeister José Manuel Bermúdez zugegen, der an die bereits im Sommer vergangenen Jahres installierten zwei Stromtankstellen vor dem Rathaus erinnerte. 

Weitere Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge sind bereits am Busbahnhof von La Laguna und an diversen anderen Stellen in Betrieb. Als Nächstes sollen Stromtankstellen bei der Seilbahn-Station am Fuße des Teide und im Teide-Nationalpark installiert werden. Angepeilt ist auch die Einführung von Lademöglichkeiten an Tankstellen und an touristisch bedeutenden Punkten wie der Casa del Vino in El Sauzal oder dem Golfplatz von Buenavista del Norte. 

Nutzung des Busfahrstreifens

Kurz nach der Präsentation der neuen Stromtankstellen entschied die Gemeinde Santa Cruz in Abstimmung mit Lokalpolizei und Guardia Civil, den Elektroautos die Nutzung der Busfahrstreifen zu gestatten. Bürgermeister José Manuel Bermúdez erklärte, die Gemeinde fühle sich dem Umweltschutz zutiefst und in jeder Hinsicht verpflichtet. Mit dieser Maßnahme solle die Verbreitung und Nutzung von Elektroautos gefördert werden. 

Ab sofort dürfen E-Autos die Busfahrstreifen, unter anderem den, der vom Ende der Nordautobahn in die Stadt führt, nutzen. Voraussetzung ist, dass die Karte, welche das Fahrzeug als Elektroauto ausweist und von der Verkehrsbehörde DGT ausgestellt wird, sichtbar hinter der Windschutzscheibe platziert ist. 

Ein Halten, das nicht auf dem Straßenverkehrsgesetz oder höherer Gewalt begründet ist, ist jedoch untersagt.

Standorte einiger Stromtankstellen

Wer Strom „tanken“ möchte, kann sich auf der Website www.canariasterecarga.com über den Standort einiger Lademöglichkeiten informieren. Um diese Stromtankstellen zu nutzen, ist die Beantragung einer Zugangskarte über die Website erforderlich. Der Nutzer muss einzig und allein etwaige Parkgebühren zahlen, der Strom ist kostenlos.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.