Keine Verlängerung der Straßenbahnlinie 2


Die Linie 2 sollte von Tíncer über die Avenida de los Majuelos bis nach La Gallega verlängert werden. Foto: Metropolitano

Cabildo und Gemeinde konnten sich nicht über den Streckenverlauf einigen

Teneriffa – Im Mai vergangenen Jahres segnete der Inselrat die Verlängerung der Straßenbahnlinie 2 von der Endstation am Leichtathletik-Stadion CIAT über die Avenida de los Majuelos bis nach La Gallega ab. Die neue Trasse sollte 2,5 km lang werden, ab Baubeginn innerhalb von zwei Jahren fertiggestellt sein und die 14.000 Einwohner der bislang abgeschnittenen Ortsteile Sobradillo, Barranco Grande und La Gallega erreichen. Doch das Projekt stieß von Anfang an auf Protest.

Während ein Teil der Bewohner den Ausbau des Transportnetzes und die Verbesserung der Anbindung an La Laguna und Santa Cruz begrüßte, lehnten insbesondere die an der Avenida de los Majuelos ansässigen Händler den Verlauf ab, aus Furcht, die zweijährigen Bauarbeiten und der Verlust von Parkplätzen würden sie ruinieren. In ihrem Anliegen, die Trasse stattdessen über die unterhalb gelegene Avenida de las Hespérides zu verlegen, wurden sie von der Gemeindeverwaltung von Santa Cruz unterstützt.

Selbst das städtische Amt für Bauwesen kam in einem Gutachten zu dem Schluss, der bessere Verlauf sei der über die Avenida de los Majuelos, weil mehr Einwohner erreicht, die Kosten für Bau und Wartung verringert und das Straßennetz weniger beeinträchtigt würden. Trotzdem hielt Bürgermeister José Manuel Bermúdez an der Linienführung über die Avenida de las Hespérides fest, weil diese „die ansässigen Geschäfte in geringerem Maße beeinträchtigt“.

Gegenüber einer lokalen Tageszeitung haben Vertreter der Gemeinde, des Cabildos und des Straßenbahnbetreibers Metropolitano nun mitgeteilt, das Vorhaben sei eingestellt worden, was von der Tatsache gestützt wird, dass in den Inselhaushalt dieses Jahres die Verlängerung der Straßenbahnlinie 2, die 36,6 Millionen Euro kosten sollte, nicht miteinbezogen worden ist.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz