Schneller in La Aldea


Der Regionalpräsident eröffnete den Abschnitt zwischen La Aldea und Andén Verde. Über den Bau des letzten Abschnittes bis nach Agaete wird noch verhandelt. Foto: EFE

Fernando Clavijo weihte den zweiten Teilabschnitt der neuen Verbindungsstraße La Aldea – Agaete ein

Gran Canaria – Bei den Verhandlungen mit dem Staat um das neue Straßenbauabkommen werde der zweiten Phase der neuen Verbindungsstraße zwischen La Aldea und Agaete „absolute Priorität“ eingeräumt, kündigte Regionalpräsident Fernando Clavijo am 3. Juli an. Clavijo weihte an diesem Tag ein weiteres Teilstück der so dringend benötigten neuen Verbindung ein. 

Die alte Küstenstraße zwischen La Aldea und Agaete war wegen Steinschlaggefahr in den vergangenen Jahren häufig gesperrt worden. Teilweise waren die Bewohner von La Aldea wochenlang praktisch von der Außenwelt abgeschnitten. Wegen der Finanzkrise waren die Bauarbeiten an der neuen Straße jahrelang eingestellt und erst vor etwa zwei Jahren wieder aufgenommen worden. 

Im April wurde das erste 7 km lange Teilstück zwischen La Aldea und Andén Verde, nun ein weiteres, 3 km langes Stück zwischen Andén Verde und El Risco freigegeben. Damit wird die Fahrzeit von La Aldea nach El Risco von 27 auf ca. 8 Minuten verkürzt. Im Rahmen der zweiten Phase soll die neue Straße nach Agaete weitergeführt werden. Die auf vier Jahre angesetzten Arbeiten sollen 180 Millionen Euro kosten. 

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz