Neue Solarparks auf Gran Canaria


© WB

Die Investition für die Anlagen mit einer Gesamtleistung von 7,4 Megawatt beträgt 7,9 Millionen Euro

Gran Canaria – In Agüimes soll der bisher größte Solarpark Gran Canarias entstehen. Der künftige Standort liegt gegenüber dem Gut „Pie de la Cuesta“ an der Landstraße, die von Cruce de Arinaga nach Agüimes führt. Die Installation der geplanten 22.626 Photovoltaikmodule samt der dazugehörigen Infrastruktur erfordert eine Investition von 7,9 Millionen Euro.

Der Betreiber, das Unternehmen Lanzagorta y Palmes 2, hat bei der Kanarenregierung die Genehmigung für vier Anlagen mit Namen Aguayro Solar I, II, III und IV mit einer Leistung von zusammen 7,4 Megawatt beantragt, die nebeneinander errichtet werden sollen.

Die Photovoltaikmodule werden in Einheiten zu je fünfzehn Paneelen zusammengefasst und, nach Süden ausgerichtet, mit einer Neigung von 20 Grad fest installiert.

Die Anlage Aguayro Solar I wird 4.320 Module umfassen und eine Leistung von 1,4 Megawatt erbringen, die übrigen drei werden aus je 6.102 Modulen bestehen und je zwei Megawatt Leistung haben. Weiterhin beinhaltet das Projekt die Verlegung unterirdischer Stromleitungen und den Bau eines Umspannwerkes in der Montaña del Canónigo sowie eine Hochspannungsleitung zum Umspannwerk in Agüimes.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: