Museumsreife Motorräder ersetzt


Regierungsvertreterin Mercedes Roldós präsentierte die neuen Motorräder. Foto: EFE

35 neue BMW-Motorräder für die Guardia Civil

Kanarische Inseln – Die Regierungsdelegierte auf den Kanarischen Inseln, Mercedes Roldós, hat Ende Januar 35 neue Polizeimotorräder auf Gran Canaria und Teneriffa präsentiert, die von der spanischen Verkehrsbehörde Dirección General de Tráfico (DGT) für die Guardia Civil erworben wurden.

Die neuen BMW-Motorräder des Typs 1200 RT ersetzen veraltete Modelle, die geradezu Museumswert hatten.

Mercedes Roldós erklärte bei der Vorstellung der neuen Modelle, dass insgesamt 291 neue Motorräder für die verschiedenen spanischen Regionen erworben wurden, 12% davon für die Kanarischen Inseln. Die Provinz Santa Cruz de Tenerife wurde mit 17 neuen BMW-Polizeimotorrädern bestückt, die Nachbarprovinz Las Palmas de Gran Canaria mit 18 Fahrzeugen. Die neue Farbgebung mit Neongelb sei ein wichtiger Sicherheitsfaktor für die Beamten, und auch sonst seien die neuen Motorräder auf dem neuesten Stand, was Technik und Ausstattung angehe, erklärte Roldós. Sie sind unter anderem mit kleineren Radargeräten ausgestattet, die jederzeit zur Geschwindigkeitskontrolle eingesetzt werden können.

„Jetzt, wo wir die Krise hinter uns gelassen haben, kann die Ausstattung verbessert werden. In diesem Fall sind es Motorräder, letztes Jahr waren es neue Streifenwagen“, sagte Roldós weiter.

Die 35 Motorräder haben über 400.000 Euro gekostet.

 




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: