Löschhubschrauber auf Gran Canaria stationiert


© WB

Die Vorbereitungen für die Waldbrandsaison laufen

Gran Canaria – Der erste von zwei Löschhubschraubern, die in diesem Sommer auf Gran Canaria zur Bekämpfung eventueller Waldbrände stationiert sein werden, ist auf der Hubschrauberbasis von Artenara eingetroffen. Dabei handelt es sich um einen Hubschrauber vom Typ Écureuil B2, der bis zum 15. November in Artenara stationiert sein wird. Diese Modelle zeichnen sich wegen ihrer hohen Wendigkeit und ihrer hervorragenden Einsatzfähigkeit in bergigem Gebiet aus. Dieser Hubschrauber kann bis zu sechs Brandbekämpfer in kürzester Zeit an die unwegsamsten Stellen bringen und darüber hinaus bis zu 900 Liter Wasser auch aus kleinen Wasserauffangbecken aufnehmen.

Am 15. Juni soll ein zweiter Hubschrauber Écureuil B3 in Artenara eintreffen. Darüber hinaus ist geplant, bis vor Beginn der Waldbrandsaison die Zahl der Einsatzkräfte um rund Hundert Personen zu erhöhen und die technische Ausstattung zu verbessern.

Beide Helikopter sind 12,94 m lang und 3,14 m breit, können maximal bis zu drei Stunden eingesetzt werden und erreichen eine maximale Flughöhe von 5.000 Metern. Diese Hubschrauber erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 287 km/h.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz