„Expedition 48° Nord“ – Weltumrundung mit Pedalen


© 48° Nord

Auf dem Fahrrad und mit dem Tretboot ist Jean Gabriel Chelala unterwegs

Der 27-jährige Hobbysportler Jean Gabriel Chelala kann ohne Zweifel als Abenteurer aus Leidenschaft bezeichnet werden. Seit seiner ersten großen Herausforderung im Alter von 13 Jahren – damals legte er 1.400 km auf dem Fahrrad zurück – ist der im Libanon geborene und in Frankreich beheimatete Extremsportler nicht mehr zu bremsen.

Zu seinen sportlichen Leistungen zählen die Besteigung des Mont Blanc, des Kilimandscharo und des Aconcagua sowie eine Weltreise im Alleingang.

Mit seinem neuesten Abenteuer möchte Chelala beweisen, „dass die Kraft der Menschen die Welt verändern kann“, denn er ist der Meinung, dass „jeder der es wirklich will, das erreichen kann, was er sich vornimmt“. Die „Expedition 48° Nord“, die er mit Unterstützung des französischen Außenministeriums im Januar 2008 in Paris begonnen hat, ist eine Weltreise der besonderen Art. Nur mit Hilfe von Pedalen will Chelala es einmal rund um den Globus schaffen – 22.500 km auf dem Fahrrad und 11.500 km mit dem Tretboot – eine Spezialkonstruktion des Architekten Guy Saillard.

Neue Etappe ab Lanzarote

Nach etlichen auf dem Fahrrad zurückgelegten Kilometern erreichte Chelala im März die Südküste Portugals. Dort stieg er auf sein knapp acht Meter langes Tretboot um, mit dem er in knapp vierzehn Tagen (mit einem wetterbedingten außerplanmäßigen Zwischenstopp in Marokko) die Kanaren erreichte. Auf Lanzarote erholte er sich in dem kleinen Fischerort Punta Mujeres, wo auch einige Reparaturen an seinem Boot vorgenommen wurden, bevor er von dort aus mit seinem kleinen Tretboot Kurs auf Amerika nahm.

Am 27. April war er startklar. Am kleinen Anleger versammelte sich fast das ganze Dorf, um den Abenteurer zu verabschieden und ihm Glück für seine weitere Reise zu wünschen. Gebete und Kreuze widmeten die Dorfbewohner dem Abenteurer; für die Verpflegung während der nächs­ten Wochen schenkten sie ihm Käse, Tomaten, Zitronen,… und sogar drei Liter Rotwein aus Eigenanbau, wobei der Spender die positive Wirkung seines Rebensaftes auf die Leistungskraft unterstrich.  Das Interesse und die Bewunderung für den französischen „Phileas Fogg Junior“ ist groß. Immerhin will Chelala es ganz allein mit seiner Bein- und Willenskraft bis nach Florida schaffen. „Alle Menschen, denen ich auf dieser Insel begegnet bin, waren sehr nett und hilfsbereit“, versicherte Chelala beim Abschied von Lanzarote.

ROUTE

Paris – Sagres (Portugal)   2.200 km

Fahrrad / ca. 1 Monat

Sagres – Jacksonville (USA)   8.000 km

Boot / ca. 2 Monate

Jacksonville – Anchorage (Alaska)  8.800 km

Fahrrad / ca. 3 Monate

Anchorage – Magadan (Sibirien)   3.500 km

Boot / ca. 2 Monate

Magadan – Paris   11.500 km

Fahrrad / ca. 4 Monate

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.