Über 160 abgestorbene Palmen werden entfernt


© Wochenblatt

Das Umweltamt von La Gomera führt derzeit eine Säuberungsaktion durch, bei der über 160 Stämme abgestorbener Palmen entfernt werden. Die meisten Palmen wurden Opfer der Flammen bei dem verheerenden Waldbrand im Sommer 2012.

126.000 Euro hat das Cabildo für die Palmenaktion zur Verfügung gestellt, die im Mai begonnen hat. Rund 100 Palmenstämme wurden bereits zersägt und entsorgt.

Die abgestorbenen Palmen, besonders die größeren Exemplare, stellen eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. Sie drohen umzustürzen und dabei Privatgrundstücke, Straßen oder gar Häuser zu beschädigen. Einige der Palmen stehen in unmittelbarer Nähe zu Wohnhäusern oder Hochspannungsleitungen, was die Arbeiten erheblich erschwert.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.