Teure Wiederaufforstung


© WB

Die Maßnahmen für die Wiederherstellung des Garajonay kosten 2,5 Millionen Euro

Am 4. August 2012 zerstörte ein Waldbrand große Teile des Nationalparks von La Gomera. 741 Hektar, 9,8% der gesamten Inselfläche, wurden vernichtet.

Nach Schätzungen der Fachleute betragen die Kosten der Rückgewinnung dieses „Schmuckstücks der kanarischen Natur“ 2,5 Millionen Euro.

Auf Bitten des Cabildo-Präsidenten der Insel hat sich die kanarische Regierung nun dazu bereit erklärt, einen Teil der notwendigen Gelder zur Wiederherstellung des Parks aufzubringen, insgesamt 1 Million Euro. Natürlich deckt diese Summe die Kosten der Wiederaufforstung nicht ab. Womit wohl die eigentliche Herausforderung für die hiesigen Politiker beginnt. Die Zentralregierung soll die fehlenden 1,5 Millionen Euro beisteuern und muss von dieser Notwendigkeit überzeugt werden.

Der Nationalpark Garajonay mit seinem markanten Felsen, dem Roque de Agando, von dem sich laut einer kanarischen Sage zu Zeiten der Guanchen die Liebenden Gara und Jonay in den Tod stürzten, weil ihre Eltern die Liebe nicht erlaubten, ist das Wahrzeichen von La Gomera und ein bedeutendes Ausflugs- und Wanderziel für jährlich Tausende Besucher.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.