Startschuss zur härtesten Ruderregatta der Welt


© EFE

Mit knapp vierwöchiger wetter­bedingter Verspätung sind am 4. Januar die Teilnehmer der Atlantic Rowing Race, der härtesten Ruderregatta der Welt, von La Gomera aus gestartet. Mindestens 50 Tage werden die Einmann-, Zweimann- und Viermannteams auf See verbringen. So lange werden sie nämlich brauchen, um das 4.727 Kilometer entfernte Regattaziel Antigua in der Karibik zu erreichen.

Während dieser Zeit wird an Bord der kleinen Ruderboote gegessen, geschlafen und vor allem mit möglichst wenig Pausen gerudert.

Die meisten Teilnehmer sehen in der Regatta ein Abenteuer und eine persönliche Herausforderung, jedoch keinen Wettkampf.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.