Fest stationierter Löschhubschrauber für La Gomera gefordert


© WB

Der Präsident des Cabildos von La Gomera, Casimiro Curbelo, hat sich mit der Bitte an die spanische Regierung gewandt, einen Löschhubschrauber zur Waldbrandbekämpfung fest auf der Insel zu stationieren.

Immerhin sei La Gomera eine großflächig bewaldete Insel, deren Naturschätze unter anderem von der Unesco anerkannt wurden. „Ich bin der Ansicht, dass die Kanaren mehr Mittel zur Prävention und Bekämpfung von Waldbränden benötigen, um zu verhindern, dass Milliarden von Euro in die Behebung der durch Brände entstandenen Schäden investiert werden müssen. Waldbrände sind keine seltenen Katastrophen mehr. Wir müssen nicht weit zurückdenken, um uns an die schlimmen Feuerschäden auf Teneriffa, Gran Canaria, La Gomera und jetzt La Palma zu erinnern“, sagte Curbelo.

Der Cabildo-Chef zeigt sich davon überzeugt, dass Prävention das A und O ist. Es nütze doch nichts, Millionen in Infrastrukturen zu investieren, wenn das Wesentliche nicht geschützt wird. „Es bringt uns nichts, wenn wir immer mehr und bessere Straßen, Häfen, Flughäfen und Gebäude haben, dafür aber den Schutz und Erhalt unseres Ökosystems vernachlässigen. Die kanarische Regierung sollte darüber nachdenken und den Anstoß dazu von der Regierung in Madrid erhalten“, erklärte Curbelo sein Vorgehen.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.