Kinder auf Zebrastreifen überfahren


© WB

Die 28-jährige Unfallfahrerin fuhr unvorsichtig und hatte Drogen konsumiert

Teneriffa – Zwei Kinder von 4 und 6 Jahren sind auf dem Zebrastreifen vor der Grundschule García Escamez in Santa Cruz überfahren worden. Die 28-jährige Unfallfahrerin hatte mit ihrem VW Polo mutmaßlich zuvor eine rote Ampel überfahren. Die  Kinder wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der 6-Jährige wurde sofort in das Universitätskrankenhaus HUC gebracht und operiert. Er ist in ernstem Zustand, doch außer Lebensgefahr.

Der kleine Bruder jedoch musste am Unfallort und während der Fahrt ins Krankenhaus durch Wiederbelebungsmaßnahmen am Leben gehalten werden. Die Ärzte geben dem Kind wegen schwerer Hirnverletzungen kaum eine Überlebenschance.

Die Unfallfahrerin, die einem Test zufolge Drogen konsumiert hatte, musste ihren Führerschein abgeben und ist mittlerweile unter Auflagen auf freiem Fuß.

Die Eltern der Grundschule haben nun einen Schülerlotsendienst eingerichtet.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz