Ultramarathon Transgrancanaria weckt weltweites Interesse


© WB

Der einzige spanische Lauf der „Ultra-Trail World Tour“

Zwischen dem 4. und dem 6. März messen sich Trailläufer aus aller Welt beim „Transgrancanaria“. Der Ultra-Marathon, der seit 2003 immer in der ersten März-Woche stattfindet, hat von Jahr zu Jahr an Bedeutung gewonnen und gehört aktuell zu den wichtigsten Ultra-Marathons weltweit.

Wie üblich werden verschiedene Leistungsklassen angeboten. In der Königsklasse müssen die Läufer in 30 Stunden 125 km und einen gesamten Höhenunterschied von 8.000 m überwinden. Die Strecke führt die Läufer von der Nord- zur Südküste, über den Roque Nublo und den Pico de las Nieves. Hierbei handelt es sich um den einzigen spanischen Lauf der Ultra-Trail World Tour.

Außerdem gibt es die Varianten Advanced (83 km), Marathon (44 km), Starter (31 km), Promo (19 km) und den Familien-Lauf Family Trans (19 km).

Angemeldet haben sich 3.200 Teilnehmer aus 61 Ländern.

www.transgrancanaria.net

Marathon des Meridians auf El Hierro

Eine Woche vor dem Ultra-Marathon auf Gran Canaria zieht es wiederum Läufer vieler Nationalitäten auf die kleine Kanareninsel El Hierro. Dort findet am 30. Januar zum 10. Mal der „Maratón del Meridiano“ auf den Distanzen 42, 27, 18 und 7 km statt. Die maximale Teilnehmerzahl wurde dieses Jahr angesichts der großen Nachfrage um 200 auf 1.000 Läufer erhöht. 

www.maratonmeridiano.com




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.