Soria kündigt Wahlkampf-Besuch von Rajoy an


© EFE

José Manuel Soria traf sich auf Gran Canaria mit den Kandidaten der PP

Spanienweit rüsten sich die Parteien für den Wahlkampf. Am 22. November stattete José Manuel Soria, Minister für Industrie, Energie und Tourismus, Präsident der Partido Popular (PP) auf den Kanaren und Spitzenkandidat für das Abgeordnetenhaus, seiner Heimatinsel Gran Canaria einen Besuch ab.

Er stellte die generellen Linien und Termine des Wahlkampfes den restlichen Kandidaten vor.

Soria kündigte die Teilnahme von Mariano Rajoy bei einem der kanarischen Wahlkampftermine an, wenn er den genauen Termin auch noch nicht nennen konnte. Der frühere Kanaren-Vizepräsident gestand den Stimmenverlust seiner Partei bei den letzten Europa- und Kommunalwahlen ein und interpretierte diesen als „Abstrafung“ seitens der Wähler. Es habe sich um eine „harte“ Legislaturperiode gehandelt, in der die Regierung „Fehler“ begangen habe, doch es auch geschafft habe, die Wirtschaft wieder auf Aufwärtskurs zu bringen, der Zerstörung von Arbeitsplätzen einen Riegel vorzuschieben und die erneute Schaffung von Arbeitsplätzen zu begründen.

In seinem eigenen Bereich kündigte Soria an, sich weiter für die Senkung der Stromkosten einzusetzen.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.