Rückhalt für Poema del Mar


© EFE

Las Palmas’ neuer Bürgermeister sichert Kiessling seine Unterstützung zu

Der erste Spatenstich ist längst getan, doch das Großprojekt der Loro Parque-Gruppe auf Gran Canaria hing nach dem Wahlergebnis in der Hauptstadt kurzzeitig in der Schwebe. Bei einem Treffen zwischen dem Präsidenten der Loro Parque-Gruppe, Wolfgang Kiessling, und dem neuen Bürgermeister von Las Palmas de Gran Canaria, Augusto Hidalgo, unmittelbar nach seiner Amtseinführung wurde jedoch klar, dass das Projekt eine gesicherte Zukunft hat.

Augusto Hidalgo sicherte dem deutschen Unternehmer seine volle Unterstützung für das Projekt des Riesenaquariums im Hafenbereich von Las Palmas zu und nannte das zukünftige „Poema del Mar“ ein „Schmuckstück“ für die Stadt. Es handele sich um ein zukunftsweisendes Projekt und eine historische Chance für die Entwicklung des Tourismus in der Stadt, fügte der neue sozialistische Bürgermeister von Las Palmas hinzu.

Hidalgo unterstrich, dass trotz der unterschiedlichen politischen Ausrichtung der Parteien, die das neue Regierungsbündnis in Las Palmas bilden (die sozialistische PSOE, der Podemos-Ableger LPGC Puede und die nationalistisch orientierte Nueva Canarias) bezüglich des Aquarium-Projektes eine einzige Meinung herrscht.

Wolfgang Kiessling hatte Anfang Juni besorgt geäußert, dass es „schrecklich wäre, Las Palmas verlassen zu müssen“, und die Hoffnung ausgedrückt, dass der Machtwechsel im Rathaus keine Auswirkungen auf sein Projekt mit sich bringt – trotz der von Podemos geübten Kritik.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.