Über zwei Millionen Sommerurlauber erwartet


© Wochenblatt

Auf Fuerteventura wird mit Rekordzahlen gerechnet

Im April begann auf den Kanarischen Inseln die Sommersaison, die in diesem Jahr insbesondere für Fuerteventura Rekordzahlen aufweisen wird. Die Verantwortlichen beim Tourismusamt der Insel erwarten im Laufe der Saison, die im Oktober ende rund zwei Millionen Urlaubsgäste.

In den letzten beiden Jahren ist die Zahl der Personen, die Fuerteventura als Urlaubsziel wählen, kontinuierlich gestiegen, was der Leiter des Tourismusamtes, Blas Acosta, unter anderem auch als Lohn für die Bemühungen in Sachen Werbung sieht.

Die Fluggesellschaften haben etwa 1,6 Millionen Plätze in den Flügen vom spanischen Festland und aus Europa vorgesehen, des Weiteren werden rund 700.000 Touristen von den anderen Inseln erwartet.

Blas Acosta rechnet mit insgesamt 2,7 Millionen Urlaubern, was im Vergleich zur Vorjahressaison einen Anstieg um 200.000 Besucher (+13,6%) bedeuten würde. 

Das Tourismusamt und die Unternehmer Fuerteventuras rühren seit einigen Jahren kräftig die Werbetrommel. Am Rande der von der Inselverwaltung vorgesehenen Teilnahme an den traditionellen Touristikmessen hat die Insel auch noch einen alternativen Terminkalender. Auf weiteren 39 kleineren und größeren Fachmessen in ganz Europa wird genau das Publikum angesprochen, das im Urlaub Interesse an spezifischen Aktivitäten wie Golfen oder Tauchen hat.

Auch bietet sich Fuerteventura als Alternative für die Veranstaltung von Kongressen an.

Für 2014 und 2015 hat das Cabildo Schwerpunkte der internationalen Werbeauftritte auf Tauchen, Golf und nachhaltigen Tourismus gelegt. Insbesondere setzt Fuerteventura auf den deutschen Markt und wird dort in diesem Jahr exklusiv auf zwölf Messen vertreten sein. 

Erstmals wendet sich die Touristikbehörde auch direkt an die skandinavischen Länder. Auch Messen in Italien, Irland, Holland oder Russland stehen auf dem Werbeprogramm.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.