Formel-1-Star beim Challenge Fuerteventura


© Wochenblatt

Jenson Button nimmt mit seinem Team am Triathlon teil

Die Viersterne-Anlage Pla­yitas Resort im Südosten von Fuerteventura zählt zu den anerkannten Sportresorts in Europa. Hier finden Aktivurlauber ein breites Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Zu den besonderen Events, die das Playitas Resort alljährlich zu einem Magneten für Hochleistungssportler werden lassen, gehört der „Challenge Fuerteventura“-Triathlon, der heuer am 26. April stattfindet.

Wie vom Veranstalter mitgeteilt wurde, haben auch dieses Jahr wieder erfolgreiche Sportler zugesagt. So werden zum Beispiel die deutschen Triathleten Konstantin Bachor und Markus Fachbach an den Start gehen. Bei den Frauen stehen unter anderem die schwedische Triathletin und Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 2012, Lisa Norden, und die deutsche Triathletin Daniela Sämmler auf der Teilnehmerliste.

Der zweifellos prominenteste Teilnehmer beim diesjährigen Challenge Fuerteventura kommt allerdings aus Großbritannien. Wie das Cabildo von Fuerteventura unter Berufung auf die Hotelleitung mitteilte, wird Formel-1-Fahrer Jenson Button mit seinem eigenen Triathlon-Team teilnehmen. Der 34-jährige Rennfahrer wird direkt nach dem Großen Preis von China auf dem Shanghai International Circuit (20. April) auf die Kanareninsel reisen, um sich auf den Mehrkampf am 26. April vorzubereiten. Der Challenge Fuerteventura, dessen Start und Ziel beim Playitas Resort eingerichtet wird, besteht aus einer Schwimmdistanz von 1,9 Kilometern, 90 Kilometern Radfahren und 21 Kilometern Laufen.

„Die Teilnahme von Jenson Button wird das Interesse an diesem Sportevent und an der Insel Fuerteventura noch steigern“, freute sich der Sportbeauftragte des Cabildos, Antonio Mesa.

Der britische Formel-1-Pilot vom Team McLaren ist offenbar ein leidenschaftlicher Triathlet, ein Ausdauersport, den er auch als Training nutzt.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.