Reisekostenzuschuss für alle Schüler und Studenten


© Cabildo El Hierro

El Hierros Inselpräsidentin Allende will Chancengleichheit in Ausbildungsfragen garantieren

Das Cabildo hat erstmals auf den Kanarischen Inseln einen Reisekostenzuschuss für alle Schüler und Studenten verabschiedet, die ihre Ausbildung auf anderen Inseln oder auch auf dem spanischen Festland absolvieren möchten. Die Höhe des Reisekostenzuschusses wird vom Jahreseinkommen der Eltern abhängig gemacht.

Belén Allende, die neue Cabildo-Präsidentin der Insel, argumentiert, dass das Anrecht auf eine Reisekostenbeihilfe, unabhängig von der jeweiligen finanziellen Situation, in der Verfassung garantiert ist.

Nicht nur der Reisekostenzuschuss an sich sondern auch der zwanzigprozentige Aufschlag für die Familien, deren Jahreseinkommen unter 20.000 Euro liegt, wird vielen Herreños das Leben etwas leichter machen.

Die Hilfen wurden für einen unbefristeten Zeitraum verabschiedet. Somit können die Zuschüsse ohne die üblichen Verzögerungen ausgezahlt werden. Denn nicht selten ist es so, dass Familien zu Beginn des Schuljahres Hilfen beantragen, die aber nach vielen Monaten erst ausgezahlt werden.

Das Cabildo von El Hierro hat für das Schul- und Studienjahr 2015/2016 einen Betrag von 130.000 Euro für Reisekostenzuschüsse verabschiedet, der aber bei Bedarf erhöht werden kann.

Es ist ein wichtiges Anliegen Allendes, den jungen Bewohnern von El Hierro trotz der Entfernung zum spanischen Festland und Europa eine Chancengleichheit in Ausbildungsfragen zu gewährleisten.

Erstmals können die Reisekostenzuschüsse auch für das Erasmus-Programm beantragt werden.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.