El Hierros Vulkanausbruch im Web verfolgen


© Wochenblatt

Die wichtigsten Links im Überblick

Der unterseeische Vulkanausbruch im Meer vor El Hierro und die damit zusammenhängenden andauernden Erdbeben haben in den letzten Wochen viel Aufmerksamkeit erregt.

Spektakuläre Bilder der brodelnden Wasseroberfläche über der Ausbruchsstelle gingen um die Welt. Auch das Internet hat sich als vielseitige Informationsquelle erwiesen, wir fassen die wichtigsten Adressen zusammen:

Das nationale geographische Institut hat unter www.ign.es/ign/resources/volcanologia/HIERRO.html eine spezielle Webseite eingerichtet, auf der man viele Infos über die seismischen Aktivitäten erhält.

Movistar hat unter www.hierroendirecto.movistar.es zwei Live-Webcams eingerichtet, auf der einen sieht man einen Panoramablick über La Restinga, die zweite zeigt die Ausbruchsstelle im Meer.

Die kanarische Regierung informiert auf www.gobiernodecanarias.org/dgse/sismo_hierro.html über die aktuelle Alarmstufe bezüglich eventueller Evakuierungen.

Auch die Inselregierung von El Hierro hat unter www.emergenciaselhierro.org eine eigene Notfall-Webseite eingerichtet, auf der mit einer Ampel über die aktuelle Gefahrenlage informiert wird.

Der Vulkanologie-Verein AVCAN informiert auf seiner Webseite www.avcan.org und über Facebook unter www.facebook.com/pages/Actualidad-Volcánica-de-Canarias-AVCAN/163883668446 mehrmals täglich über aktuelle Ereignisse und erklärt diese ausführlich für Jedermann.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.