Ein Restaurant im Leuchtturm


Foto: Moisés Pérez

Buenavista bemüht sich um Genehmigung

Teneriffa – Nach der Einrichtung eines Shuttle-Services nach Punta de Teno an Wochenenden, der schon am ersten Samstag und Sonntag des Dienstes von vielen Ausflüglern genutzt wurde, scheint das Interesse der Stadtverwaltung von Buenavista del Norte an diesem abgelegenen Fleck der Gemeinde zu steigen. Dies zumindest lässt sich den Äußerungen von Bürgermeisterin Eva María García (PSOE) entnehmen. Das Gemeindeoberhaupt erklärte, man wolle sich darum bemühen, die Service-Einrichtungen zu verbessern. Toilettenkabinen seien bereits bei den Parkplätzen aufgestellt worden, man erwäge allerdings eine Platzierung derselben näher zum Strand. Außerdem seien zwei Angestellte mit der Instandhaltung der Straßen und Wege beauftragt worden.

Ein weiteres Projekt, das die Gemeinde mittelfristig anstrebt, ist die Eröffnung eines Restaurants in Punta de Teno. Dieses soll nach den Vorstellungen der Bürgermeisterin im derzeit ungenutzten Leuchtturm untergebracht werden, wofür eine Genehmigung bzw. Konzession beim spanischen Umweltamt beantragt wurde. Derzeit, so die Bürgermeisterin, könnten Besucher in Punta de Teno ja nicht einmal eine Flasche Wasser kaufen. Dies wolle man ändern. Des Weiteren soll unter Einbeziehung der Bürger über die weitere Nutzung des Leuchtturms, etwa als Museum oder Besucherzentrum, nachgedacht werden.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz