Die Virgen ist zurückgekehrt


Die Schutzheilige wurde zurück in ihre Kapelle in La Dehesa gebracht. Foto: Cabildo de El Hierro

Die Schutzheilige wurde zurück in ihre Kapelle in La Dehesa gebracht

El Hierro – Die Herreños haben erneut ihr Gelübde aus dem Jahr 1741 erfüllt und die „Virgen de los Reyes“, die Schutzpatronin der Insel, am 1. Juli von ihrer Kapelle in La Dehesa im Westen quer über die Insel in die Hauptstadt Valverde im Nordosten getragen.

Am 5. August nun kehrte das Heiligenbild auf demselben beschwerlichen, 28 km langen Weg wieder nach La Dehesa zurück, erneut begleitet von den Tänzern, den Musikern und Tausenden Gläubigen. Nach einem langen Tag trafen die Schutzheilige und ihre erschöpften Begleiter am späten Abend in La Dehesa ein. Kurz vor Eintritt in die Kapelle drehten die Träger noch einmal den hölzernen Thron mit der „Madre Amada“, der geliebten Mutter, zu den Herreños. Es erklang die letzte „Loa“ (persönliche Lobpreisung in Gedichtform), bis die Heiligenfigur unter einem vielstimmigem „Viva la Virgen, viva!“ endgültig in ihre Kapelle verabschiedet wurde.

Inselpräsidentin Belén Allende erklärte die diesjährige „Bajada de la Virgen de los Reyes“ für beendet. Wieder einmal seien die teilweise über alle Welt verstreuten Familien während dieses Festmonats vereint worden.

Für viele Einwohner von El Hierro bedeutet das Ende der Bajada, mit den Vorbereitungen für das nächste, alle vier Jahre stattfindende religiöse Inselfest zu beginnen. Der Termin steht bereits fest: Am 3. Juli 2021 werden Tausende wieder ihre Schutzheilige nach Valverde begleiten.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz