Der Skulpturenpark öffnet wieder seine Pforten


„Die bewegten Flügel“ von Gernot Huber dienen den Falken als Ausguck. Foto: Stiftung Gernot Huber/Kaiser-Photography

Erster Termin ist Sonntag, der 12. November

Teneriffa – Die Stifter Ina und Gernot Huber haben ihren in Norddeutschland gelegenen Skulpturenpark wieder mit  dem auf Teneriffa getauscht, und laden die hiesigen Kunstfreunde am Sonntag, dem 12. November 2017 von 14.00-17.00 Uhr  zu Kunst und guten Gesprächen ein.

Am zweiten Sonntag in den Wintermonaten sind Gäste hier auch ohne Anmeldung willkommen.

Im Gegensatz zu den meisten auf den Inseln existierenden Themenparks hat hier der Designer und Bildhauer Gernot Huber seinen 80 Hektar großen Park ohne Eingriff in die ursprüngliche Natur übernommen und damit viele endemische Pflanzen geschützt, die auf der Insel rar geworden sind. Hier findet man noch den seit Jahrmillionen wachsenden Cardoncillio, eine Pflanze, die mit ihrer winzigen Blüte Fliegen fängt, um sich von diesen bestäuben zu lassen. Überragt wird der weiträumige Kakteenbewuchs von Skulpturen aus Stein, Stahl, Glas, Holz und Acryl, die den heimischen Falken als Beobachtungspunkte dienen, um von hier aus Jagd auf ihre Leibspeise, die Lagartos zu machen.

Die Pflanzen sind einbezogen in eine Mischung aus Kunst, Natur und Architektur und teilweise sogar in die Skulpturen integriert. Jetzt müssen die Bewohner und Besucher des Parks nur noch hoffen, dass es bis zu diesem Tag den langersehnten Regen gibt, um auch die Winterblüten zum Leben zu erwecken.

Der Skulpturenpark der Fundación Canarias Gernot Huber öffnet immer am zweiten Sonntag der Monate November bis April von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Besuchergruppen zu Extraterminen melden sich bitte unter  922 77 23 31 / 618506326.

Calle Gernot Huber 33, San Isidro. Zutritt gegen eine Spende in Höhe von 10 € für den künstlerischen Nachwuchs.

www.gernot-huber-stiftung.de




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz