Berufe im Filmgeschäft


Dreharbeiten zu dem Spielfilm „El Faro de las Orcas“ von Gerardo Olivares im April 2016. Die Handlung des Films spielt auf der Halbinsel Valdés in Argentinien; Außenszenen wurden aber auch in Pájara auf Fuerteventura (Fot0) gedreht. Foto: efe

Auf Fuerteventura sollen Locations- und Castingspezialisten ausgebildet werden

Fuerteventura – Die Fuerteventura Film Commission wird auf der Insel Fortbildungskurse für die Mitarbeit bei Dreharbeiten anbieten. In Zusammenarbeit mit Clúster Audiovisual de Canarias (CLAC) sollen Fachleute für die Auswahl von Drehorten und Casting ausgebildet werden. Eine entsprechende Übereinkunft wurde von Inselpräsident Marcial Morales und dem Präsidenten des CLAC, José Ángel Alayón, unterzeichnet.

Fuerteventura ist dank seiner grandiosen Naturlandschaften ein beliebter Drehort für Spielfilme. So wurden zum Beispiel Ridley Scotts biblisches Epos „Exodus“ (2013), „El Faro de las Orcas“ von dem spanischen Regisseur Gerardo Olivares (2016) und die letzte Episode der „Star-Wars“-Saga (2017), die 2018 in die Kinos kommen soll, auf der Insel gedreht. Auch für Fernsehsendungen und Werbespots dient die Insel immer wieder als Kulisse. Um die Servicestruktur vor Ort zu verbessern, sollen nun entsprechende Fachkräfte herangebildet werden. Unter anderem sind Kurse für Hairstyling, Make-up, Drehortvorbereitung und Casting vorgesehen.

Die Fuerteventura Film Commission ist ein öffentliches Unternehmen der Inselregierung, das Produktionsfirmen dabei unterstützt, Dreharbeiten auf der Insel umzusetzen. Sie hilft bei der Beantragung von Genehmigungen, stellt die erforderlichen Kontakte her und fungiert als ein erster Ansprechpartner für die Produzenten.

Clúster Audiovisual de Canarias ist ein Zusammenschluss von kanarischen Firmen und Medienfachleuten, welche Filmproduktionen auf den Inseln durch die von ihnen angebotenen Dienstleistungen unterstützen. Das Ziel des CLAC ist es, die Entwicklung des Sektors durch die Zusammenarbeit von Unternehmen der Branche zu stärken und voranzutreiben.

Für Cabildo-Präsident Marcial Morales bedeutet das Abkommen mit dem CLAC „einen weiteren Schritt in einen neuen Wirtschaftszweig“, der zudem auch eine nicht unerhebliche Werbung für Fuerteventura darstelle. Es habe sich gezeigt, dass die Filmindustrie auf den Kanarischen Inseln großes Potenzial habe, erklärte er weiter. Auf Fuerteventura gebe es Landschaften und weitere Faktoren, welche die Insel in diesem Sektor begünstigten.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz