525-Jahr-Feier des Aufbruchs von Kolumbus nach Amerika


Foto: CABGOM

La Gomera war der letzte Hafen, den der Entdecker besuchte, bevor er über den Atlantik nach Amerika segelte

La Gomera – Auf La Gomera wird auch dieses Jahr an den Aufenthalt von Christoph Kolumbus im Jahr 1492 erinnert, als er mit seiner Flotte von drei Schiffen – Santa María, Pinta und Niña – rund einen Monat auf der Insel verbrachte, bevor er in See stach und schließlich Amerika entdeckte.

Dass La Gomera der letzte Hafen war, in dem Kolumbus an Land ging, bevor er die Neue Welt entdeckte, gibt der Inselverwaltung auch dieses Jahr Anlass zu einem Veranstaltungsprogramm, dessen Höhepunkt die „Regata Oceánica Huelva – La Gomera“ ist, an der Boote aus Belgien, Dänemark, Holland, Portugal und Spanien teilnehmen. Auf den Spuren von Kolumbus starteten die Segler am 2. September vom südspanischen Huelva aus. Am 5. September kam das erste von dreißig Booten in San Sebastián de La Gomera an. Die Volvo Ocean 70 Segeljacht „Green Dragon“ brauchte für die 750 Seemeilen zwischen beiden Häfen nur 69,5 Stunden. Mit dem Eintreffen der übrigen Boote wurde zwischen dem 5. und 6. September gerechnet.

Die „Green Dragon“ wurde als erstes Schiff in San Sebastián mit Sekt empfangen. Fotos: Cabildo de La Gomera

Die „Regata Oceánica Huelva – Isla de La Gomera“ hat eine langjährige Tradition und fand erstmals 1985 statt. Nachdem sie aufgrund der Wirtschaftskrise in Spanien im Jahr 2012 erstmals ausfiel, konnten auch in den Folgejahren nicht die notwendigen finanziellen Mittel für das Event aufgebracht werden. 2017 ist nun das Comeback-Jahr, in dem die Regatta erstmals wieder stattfindet. Im Sporthafen von Mazagón in Huelva gab es anlässlich des Regattastarts bereits ab dem 28. August ein Rahmenprogramm, das nun in San Sebastián de La Gomera fortgesetzt wird.

Am 6. September wird des Aufbruchs von Christoph Kolumbus nach Amerika mit einer offiziellen Zeremonie gedacht. Um 12.30 Uhr findet an Bord des Schiffs „Tornado“ der spanischen Armada eine Gedenkfeier für Auswanderer, Einwanderer und die auf See Verstorbenen und Vermissten statt. Am Abend tritt um 19.00 Uhr das Frauenensemble „Encantadoras“ auf. Danach findet um 20.00 Uhr der offizielle Teil der 525-Jahr-Feier des Aufbruchs von Kolumbus bei der Torre del Conde statt.

Die „Green Dragon“ wurde als erstes Schiff in San Sebastián mit Sekt empfangen. Fotos: Cabildo de La Gomera

Am 8. September gibt es im Hafen von San Sebastián ab 18.00 Uhr musikalische Unterhaltung und das typische Sardinenessen. Am 9. September tritt vor der Casa de la Aduana (Pozo de la Aguada) die Volksmusikgruppe Chigadá auf. Danach, gegen 12.00 Uhr, findet hier die Preisverleihung der Regatta statt.

Damit nicht nur die Einwohner der Hauptstadt etwas von den Kolumbus-Feierlichkeiten haben, sind auch Konzerte in anderen Orten Teil des Veranstaltungsprogramms. Am 16. September um 21.00 Uhr tritt die Musikgruppe „Jóvenes Cantadores“ auf der Plaza del Salvador in Alajeró auf, am 21. September um 21.00 Uhr die Mariachi-Gruppe „Aluce“ auf der Plaza de la Constitución in Vallehermoso, und am 22. September um 21.00 Uhr singt die kanarische Sängerin Josefina Alemán auf der Plaza de Leoncio Bento in Agulo Lieder unter dem Motto „México y Canciones Inolvidables“. Am 29. September ab 20.30 Uhr spielt die Mariachi-Gruppe „Aluce“ im Hafen von Valle Gran Rey.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz