Start der Grippe-Impfkampagne


Foto: EFE

Zu den Risikogruppen gehören die über 60-Jährigen

Kanarische Inseln – Am 25. Oktober startet die diesjährige Grippe-Impfkampagne. Das Kanarische Gesundheitsressort (SCS) hat bekannt gegeben, 233.000 Impfungen für 880.000 Euro bestellt zu haben. Damit wurden knapp 7% mehr Impfungen erworben als im Vorjahr, mit dem Ziel, noch mehr Menschen vor einer Grippe-Erkrankung schützen zu können. Das gab Jesús Morera, Leiter des Gesundheitsressorts, bekannt. Die Bevölkerung, darunter insbesondere die Risikogruppen – Schwangere, das Personal des Gesundheitswesens und der öffentlichen Dienste, die über 60-Jährigen und chronisch Kranke – wurde aufgerufen, sich in den Gesundheitszentren kostenlos  die Impfung verabreichen zu lassen.

Im vergangenen Jahr verstarben in den öffentlichen Krankenhäusern der Kanaren 19 Personen aufgrund einer Infektion mit dem Grippe-Virus. Die Dunkelziffer der grippebedingten Todesfälle dürfte jedoch höher ausfallen, weil die Grippe insbesondere ältere Menschen schwächt und anfällig für andere, eventuell tödliche Infekte macht.

Die diesjährige Sensibilisierungskampagne, die die Bevölkerung zur kostenlosen Impfung motivieren soll, trägt das Motto „Lo mejor es vacunarse“ (Das Beste ist, sich zu impfen). Dabei appelliert das SCS in diesem Jahr insbesondere an die Schwangeren, sich einer Impfung zu unterziehen, weil sich im vergangenen Jahr nur zehn Prozent impfen ließen, obwohl es sich um eine Risikogruppe handelt.

Termine zur kostenlosen Impfung in einem der Gesundheitszentren des kanarischen Gesundheitsdienstes (SCS) können unter 012 vereinbart werden.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz