Arzttermin in 6 Jahren


Foto: facebook cristo Gil

Postings von Patienten in den sozialen Netzwerken machen die bizarre Terminvergabepraxis öffentlich

Kanarische Inseln – Während ein Termin beim Hausarzt sofort oder innerhalb von zwei Tagen zu haben ist, treiben die Verzögerungen bei den Facharztterminen im öffentlichen Gesundheitssystem immer groteskere Blüten. Im Verlauf des vergangenen Jahres veröffentlichten Patienten immer wieder ihre Terminbescheide in den sozialen Medien. Absurde Wartezeiten von ein bis zwei Jahren scheinen schon lange nichts Besonderes mehr zu sein. Ein Frauenarzttermin im Jahr 2018, ein Augenarzttermin für März 2019, solche und andere Fälle stellen die Nutzer der Facebookgruppe „SOS Urgencias Canarias“ immer wieder ein. Doch nun ist eine Terminvergabe für eine Darmspiegelung bekannt geworden, die sage und schreibe für den 31. August 2023 angesetzt ist, ganze sechs Jahre und vier Monate nach der Zuteilung des Termins am 12. April 2017.

Auf den Kanaren warten zurzeit rund 127.000 Patienten auf ihren Facharzttermin. Die durchschnittliche Wartezeit beträgt allerdings nicht mehrere Jahre, sondern „nur“ 103 Tage.

Canarios warten länger

Auch in anderen Bereichen ist das Gesundheitssystem der Kanaren Schlusslicht in Spanien. Was die Operationswartelisten angeht, wurde kürzlich bekannt, dass ein kanarischer Patient im Durchschnitt 162 Tage auf eine notwendige Operation wartet, während sich ein Spanier aus Rioja nur 46 Tage gedulden muss.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz