Spanien sanktioniert Facebook


Facebook trägt seinen 2 Milliarden Nutzern gegenüber in puncto Datenschutz eine hohe Verantwortung. Foto: EFE

Die Datenschutzbehörde hat gegen das weltgrößte soziale Netzwerk ein Bußgeld von 1,2 Millionen Euro verhängt

Madrid – Facebook ist wegen eines sehr schweren und zweier schwerer Verstöße gegen das Datenschutzgesetz von der spanischen Datenschutzbehörde mit einem Bußgeld von 1,2 Millionen Euro belegt worden.

Laut einem Gutachten der Behörde nutzt das größte soziale Netzwerk der Welt besonders geschützte, sensible Daten seiner Mitglieder für Werbezwecke, ohne deren Zustimmung einzuholen. Diese Praxis wird schon seit geraumer Zeit betrieben. Zu den Angaben, die widerrechtlich genutzt werden, gehören das Geschlecht, die Religion und die persönlichen Vorlieben (Reiseziele, Hobbys etc.) des Nutzers sowie das Verhalten auf der Website.

Die beiden Sanktionen für die schweren Verstöße betragen je 300.000 Euro, die für den sehr schweren Verstoß 600.000 Euro.

Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz