Marihuana für 1 Million Euro


© Wochenblatt

US-Firma bietet 1 Mio. Euro für ein spanisches Online-Portal über diese Droge

Als Jesús Sancho vor 30 Jahren während seines Militärdienstes das erste Mal mit Marihuana in Kontakt kam, konnte er kaum ahnen, dass sich aus dieser Erfahrung ein Millionengeschäft entwickeln würde. Lamarihuana.com, das Internetportal, das er 2001 mit drei Freunden gründete, ist mittlerweile so bekannt, dass eine US-Firma es für eine 1 Mio. Euro kaufen will.

Die börsennotierte Northsight Capital betreibt bereits viele weitere Webseiten über das Thema, mit etwa 1,1 Mio. Besuchern pro Monat. „Die wollen gut positioniert sein, wenn Marihuana in den USA legalisiert wird“, erklärte Sancho. Mit dem Zukauf wollen die Amerikaner ihre Reichweite unter den Hispanics erhöhen, „die machen 17% der US-Bevölkerung aus und spielen eine wichtige Rolle in der Revolution des Cannabis“.

Das Team hinter der spanischen Webseite besteht aus fünf Redakteuren, die jeden Tag von neun bis sieben über die Pflanze schreiben. Die USA gelten als Vorreiter in der Liberalisierung. 20 Staaten erlauben die medizinische Nutzung, und in Colorado darf seit 2014 auch privat legal geraucht werden.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.