Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 217 (20/2014) vom 22. Oktober - 4. November 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Adventszeit auf Teneriffa

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Die Tradition der Weihnachtskrippen

Adventszeit auf Teneriffa

In allen Gemeinden auf Teneriffa laufen jetzt die Vorbereitungen für Weihnachten und die letzten Arrangements der Festprogramme auf Hochtouren. Stimmungsvoller Lichterglanz beleuchtet seit Ende November die Straßen, und über­all finden Konzerte, Ausstellungen und kleine Weihnachtsmärkte statt.



Fotogalerie
04.12.2009 - Teneriffa - Obwohl die meis­ten Gemeinden wegen der Krise Abstriche bei den weihnachtlichen Veranstaltungsprogrammen machen mussten, wird es bis zum 6. Januar 2010 noch viel zu sehen und zu hören geben. Trotzdem das oberste Gebot in diesem Jahr Sparsamkeit ist, stehen zahlreiche kulturelle Veranstaltungen auf den Programmen, die meist in den Rathäusern erhältlich sind.
Ganz besondere Tradition hat auf den Inseln der Krippenbau. Die plas­tische Darstellung der Weihnachtsgeschichte in ihrem vollen Umfang, kunstvoll entworfen und handgefertigt, ge­hört hier zu Weihnachten wie in Deutschland der Kranz mit vier Kerzen, der Adventskalender und der Christbaum. In keinem Haushalt darf ein „Belén“ (Krippe) fehlen, und jedes Jahr werden neue Figuren und Elemente gekauft und zu einer wahren Krippenlandschaft zusammengefügt.
Na­türlich steht der Stall von Bethlehem im Mittelpunkt, doch um ihn herum wird oft ein ganzes Dorfleben nachgestellt, wobei meist auch die kanarischen Einflüsse nicht fehlen. Hie und da entdeckt der Betrachter beispielsweise in kanarische Trachten gekleidete Dorfbewohner, die ebenfalls inseltypische handgeflochtene Körbe auf dem Kopf tragen. In vielen Krippenlandschaften hat auch der Teide seinen festen Platz. Der Fantasie sind bei der Gestaltung der Weihnachtskrippen keine Gren­zen gesetzt.
Auf Teneriffa sind zwei dieser Krippenlandschaften besonders be­rühmt und schon allein durch ihre beeindruckenden Ausmaße sehenswert; das Cabildo und die Sparkasse CajaCanarias lassen diese jedes Jahr von Künstlerhand anfertigen. Beide Krippen belegen jeweils über 100 qm. Die Krippe der CajaCanarias wird am 2. Dezember eröffnet und kann in der Eingangshalle der Sparkassenzentrale in Santa Cruz (Plaza del Patriotismo) bis 5. Januar 2010 besichtigt werden. Geöffnet Montag bis Samstag 11.30 bis 13.30 und 17.00 bis 20.30 Uhr, sonntags 10.00 bis 13.30 Uhr. An Feiertagen bleibt die Ausstellung geschlossen.
Die Krippe im Cabildo wurde am 1. Dezember um 10.30 Uhr eröffnet und kann bis 6. Januar täglich von 9.00 bis 15.00 und 16.00 bis 21.00 Uhr besucht werden.

Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit

Obwohl viele Gemeinden, darunter auch die Hauptstadt Santa Cruz, ihre Festprogramme bei Redaktionsschluss noch nicht fertig ausgearbeitet hatten, konnte das Wochenblatt schon ein paar Veranstaltungs­tipps zusammengetragen:
In Los Cristianos (Arona) findet im Innenhof des Centro Cultural am 13. Dezember um 21.00 Uhr ein Gospelkonzert im Rahmen des „IV Festival de Gospel de Canarias Arona 2009“ statt. Eingeladen ist der „The Georgia Mass Choir“. Der Eintritt ist frei, die Platzzahl allerdings begrenzt. Am 17. Dezember gibt um 18.30 Uhr ebenfalls im Centro Cultural die städtische Musik- und Tanzschule ihren Weihnachtsauftritt (freier Eintritt). Am 20. Dezember findet im Centro Cultural das Festival der Weihnachtstraditionen mit Volksmusik und Weihnachtsliedern der Gruppe „Laguneros“ statt.
In Adeje tritt am 6. Dezember um 12.30 Uhr im Rahmen des Gospel-Festivals im Convento de Adeje Bridget Bazile auf. Der Eintritt ist frei. Am 12. Dezember findet um 20.00 Uhr das weihnachtliche Chortreffen in der Kirche Santa Úrsula Mártir statt. Am 15. Dezember um 20.00 Uhr treffen sich die Folkloregruppen von Adeje im Centro Cultural zum Weihnachtsliedersingen.
In Puerto de la Cruz wird am 4. Dezember um 20.00 Uhr im Castillo Espacio Cultural die Weihnachtsausstellung des Kulturverbands 7 Islas eröffnet, die bis 11. Dezember besucht werden kann. Am 9. Dezember findet im Castillo um 20.00 Uhr ein weihnachtliches Konzert des Chors San Andrés y Santa Mónica des Kulturverbands Alhóndiga statt, und am 12. Dezember gibt es – ebenfalls im Castillo –  um 20.00 Uhr ein Fado-Konzert der Gruppe „Alfama“. Weihnachtliche Konzerte der städtischen Musikschule gibt es im Castillo am 15., 17. und 22. Dezember jeweils um 18.00 Uhr. Am 20. Dezember findet um 19.30 Uhr in Puertos Hauptkirche Nuestra Señora de la Peña de Francia das Weihnachtskonzert des Chors Reyes Bartlet statt, das zum 250. Todesjahr G. F. Händel gewidmet wird. Ein weiteres Chorkonzert (mit der Chorschule Puerto de la Cruz, dem Jugendchor David Gold­­­smith und dem Choral Reyes Bartlet) findet in der Kirche Peña de Francia am 23. Dezember um 20.30 Uhr statt.
In La Orotava tritt am 12. Dezember um 20.30 Uhr im Auditorio Teobaldo Power der Kammerchor „Cantares“ mit dem Stück „Música en la Corte Española del Siglo XVI“ auf. Am 13. Dezember findet um 19.30 Uhr ebenfalls im Teobaldo Power das Festival der Weihnachtslieder „Agarau“ mit verschiedenen Folkloregruppen statt. Am 16. Dezember um 20.00 Uhr gibt die städtische Musikschule ihr Weihnachtskonert (Auditorio Teobaldo Power), und am 18. Dezember tritt um 20.30 Uhr der berühmte Timplespieler Benito Cabrera im Teobaldo Power auf. Am 19. Dezember um 20.30 Uhr findet in der Kirche La Concepción das alljährliche Chortreffen zu Weihnachten statt, zu dem sich 11 Chöre der Insel angemeldet haben.
In Santa Cruz de Tenerife lag das Festprogramm wie gesagt noch nicht vor. Wer die Hauptstadt besucht kann aber schon über einen Benefiz-(Weihnachts-)Markt der Hilfsorganisation „Nuevo Futuro“ schlendern, die sich um sozial ausgegrenzte Kinder und Jugendliche kümmert und vier Heime unterhält, in denen 26 Kinder leben. Auf dem Markt, der auf der Plaza del Príncipe bis 7. Dezember täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr geöffnet ist, gibt es kanarische Produkte wie Wein, Käse und andere Spezialitäten, Bücher, Spielzeug, Kleidung, Dekorationsartikel, Weihnachtsartikel u.v.m.






Leserbrief zu Artikel Adventszeit auf Teneriffa schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

Wochenblatt Immobilienmarkt

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias