Infos für Urlauber
Ausgabe: Nr. 211 (14/2014) vom 16. Juli - 5. August 2014
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Sport > Fliegertreffen „Flypa 2007“

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Ansehen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
»Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner Webs
  Mietwagen

  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Ehemaliger Weltmeister Ramón Morillas wird das 1.350 km lange Abenteuer wagen

Fliegertreffen „Flypa 2007“

Motorschirmflug von Jerez nach Teneriffa

Los Realejos’ Bürgermeister Oswaldo Amaro hat zusammen mit der Bürgermeisterin der andalusischen Stadt Jerez, Pilar Sánchez, und dem Generalstabschef der spanischen Luftwaffe, Francisco José García de la Vega, in Südspanien ein Flugabenteuer vorgestellt, das im Rahmen des dritten internationalen Gleitschirmfliegertreffens Flypa 2007 in Los Realejos vorgesehen ist.



Gleitschirmflieger über Teneriffa während der letzten Ausgabe von „Flypa“.
Fotogalerie© Moisés Pérez
Gleitschirmflieger über Teneriffa während der letzten Ausgabe von „Flypa“.
07.04.2007 - Teneriffa - Sozusagen als Showeinlage zu Beginn des diesjährigen Flypa wird der ehemalige Motorschirmweltmeister Ramón Morillas den Weltrekordversuch eines Nonstop-Flugs von Jerez de la Frontera (Cádiz) nach Los Realejos (Teneriffa) starten.
Die Strecke ist 1.350 km lang und Morillas benötigt für das Gelingen seines Vorhabens günstige Windverhältnisse. Der Motorschirm oder Paramotor erreicht mit dem kleinen Rucksackmotor auf dem Rücken des Gleitschirmfliegers eine maximale Geschwindigkeit von 50 km/h. „Um die Strecke in der angesetzten Rekordzeit von 14 Stunden zu fliegen, benötigen wir zusätzliche 50 km/h durch die Passatwinde – also insgesamt eine Geschwindigkeit von 100 km/h“, sagte der erfahrene Motorschirmflieger.
Morillas hofft also auf einen kräftigen Passat und will in einer Flughöhe zwischen 1.000 und 2.000 m in einer Entfernung von ca. 200 km zur afrikanischen Küste in Richtung Kanaren fliegen.
Während der gesamten Flugdauer wird der Sportler zur Sicherheit abwechselnd von zwei Hubschraubern der spanischen Luftwaffe begleitet werden und über Funk Auskunft über Wetter- und Windverhältnisse sowie seine tatsächliche Geschwindigkeit erhalten. Bei einem Motorausfall würde Ramón Morillas vermutlich innerhalb von etwa 15 Minuten eine Notlandung auf dem Wasser vornehmen müssen.
Die Veranstalter des Rekordversuchs teilten mit, dass für den Start vom Flughafen Jerez kein genauer Termin festgelegt werden kann, da sich der extrem wetterabhängige Motorschirmflug nach den Empfehlungen eines Meteorologenteams richten wird.
Ebenso wenig kann bestätigt werden, wo genau Ramón Morillas auf Teneriffa nach dem hoffentlich geglückten Rekord landen wird. Vorgesehen sei, so der Flieger selbst, eine Landung am Socorro-Strand in Los Realejos. Je nach Wetterlage und körperlicher Verfassung des Piloten könne aber auch ein anderer Landeplatz ausgewählt werden.
Im vergangenen Jahr flog Ramón Morillas übrigens zum Auftakt des Gleitschirmflieger-Festivals zusammen mit zwei Kollegen von Teneriffa nach La Gomera. Sie starteten vom Aussichtspunkt La Corona in Los Realejos aus und landeten an der Küste von Hermigua auf La Gomera.

Gleitschirmflieger-Elite beim Flypa 2007 in
Los Realejos


Das internationale Gleitschirmfliegertreffen Flypa 2007 findet vom 27. April bis 1. Mai in Los Realejos statt. Es werden wieder Teilnehmer aus vielen Teilen der Welt erwartet.
Auch in diesem Jahr soll ein vielseitiges Programm Zuschauer und Teilnehmer begeistern. Formationsflüge, Flugakrobatik, Tandemflüge und mehr sind vorgesehen.
28.4., 10 Uhr: Gemeinsamer Start der Teilnehmer bei Izaña. 11 Uhr: Beim Startplatz La Corona werden Tandemflüge angeboten. Anmeldungen werden am Landeplatz am Socorro-Strand entgegengenommen. 12 Uhr: Vorführung der Paramotor- und Akrobatik-Profis. 13 Uhr: Flugschau der spanischen Luftwaffe mit F-18-Maschinen. 17 Uhr: Paramotor- und Akrobatik-Vorführung. 21 Uhr: Konzert der Pop-Gruppe M-Clan und Margó auf dem Sportplatz San Agustín. Eintritt für Festivalteilnehmer frei.
29.4., 10.30 Uhr: Gemeinsamer Start der Teilnehmer bei Izaña. Tandemflüge unter Voranmeldung am Socorro-Stand.  11 Uhr: Start ab La Corona. 12 Uhr: Vorführung der Paramotor- und Akrobatik-Profis. 13 Uhr: Flugschau mit Fallschirmspringen der Luftwaffe. 17 Uhr: Paramotor- und Akrobatik-Vorführung.
30. April, 10 Uhr: Start bei Izaña. 10.30 Uhr: Start bei La Corona und Tandemflüge. 12 Uhr: Vorführung der Paramotor- und Akrobatik-Profis. 13 Uhr: Flugschau und Fallschirmspringen. 17 Uhr: Vorführung der Paramotor- und Akrobatik-Profis. 21 Uhr: Konzert der Gruppe „Salvapantallas“ am Socorro-Strand.
1. Mai, 10 Uhr: Start bei Izaña und Tandemflüge. 11 Uhr: Start bei La Corona. 12 Uhr: Vorführung der Paramotor- und Akrobatik-Profis. 13 Uhr: Flugschau der spanischen Luftwaffe mit F-18-Maschinen. 13.15 Uhr: Flugschau und Fallschirmspringen aus dem Hubschrauber. 13.30 Uhr: Weltrekordversuch der Gleitschirmakrobatik von Raúl Rodríguez, Félix Rodríguez und Horacio Llorens. 17 Uhr: Vorführung von Paramotor- und Akrobatik-Profis. 20 Uhr: Große Paella am Socorro-Strand für die Teilnehmer. 21.30 Uhr: Gleitschirmschau bei Nacht mit Lichtern und Überraschungen (Team Draco und Mathieu Rouanet, Motorschirmweltmeister). 21.50 Uhr: Musikalisches Ende des Treffens mit Feuerwerk. 22 Uhr: Konzert der Gruppe „Soundchaser“ am Socorro-Strand.
Infos auch auf der Website www.flypa.es






Leserbrief zu Artikel Fliegertreffen „Flypa 2007“ schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

Wochenblatt Immobilienmarkt

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias